Himmel6

   Ev.- Luth. Kirchengemeinde Krempe

Weigle-Orgel-in-Krempe.2

  Zur Geschichte der Weigle-Orgel

- 1968 Die alte, von der Firma Gebrüder Nagel aus Hamburg erbaute

Orgel, wird abgerissen. Alle Holzteile sind so stark vom Holzwurm befallen, daß nichts mehr zu verwenden ist. 

- 1977 Kompletter Neubau der heutigen Orgel durch die Firma Weigle

aus Echterdingen/Süddeutschland.

- 2007 Die Orgel erhält einen Zimbelstern (drehbarer Stern mit

8 Glöckchen)

- 2009 Eine gründliche Neuintonation wird durchgeführt.

Die Weigle-Orgel ist nun besser auf den Kirchraum abgestimmt und weist einen neuen, weichen Klangcharakter auf.

- 2019 Im Hauptwerk wird ein Temulant hinzugefügt.

Durch den Tremulanten werden die musikalischen Möglichkeiten der Orgel, insbesondere für romantische Orgelliteratur, erweitert.


Hauptwerk (I)

Prinzipal 8’    

Spitzflöte 8’            Oktave 4’           Waldflöte 2’       Sesquialtera 2f.     Mixtur 3-4f. 1 1/3’ 

Tremulant

Zimbelstern

 

Disposition

Brust-bzw. Schwellwerk (II)

Gedeckt 8’               Rohrflöte 4’              Prinzipal 2’          

Quinte 1 1/3’            Scharfzimbel 3f. 1’        

Pedalwerk

Subbaß 16’  Oktavbaß 8’    Nachthorn 4’ Fagott 16’

Oboe 8’

Tremulant

Koppeln: I/II, I/Ped., II/Ped.

[Aktuelles] [Unsere Kirche] [über uns] [Gottesdienste] [Feste Termine] [Der Kirchengemeinderat] [Musik an St. Peter] [Die Weigle-Orgel] [Chöre an St. Peter] [Bilder] [Gemeindebriefe] [Reportagen] [Kontakt] [Impressum] [Links] [Aus der Chronik] [Kirchensanierung] [Ev. Pfadfinder] [Seniorennachmittag] [Die Weigle-Orgel] [Chöre an St. Peter] [Förderverein St. Peter] [Kirchen-Basarkreis]